Salatöl Diesel Umbau

Bei den hohen Sprit- und Diesel-Preisen, wer denkt nicht mal darüber nach, wie er Geld sparen könnte. Billiger wäre es, wenn man statt Sprit Salatöl von Aldi verwenden könnte. Dies ist sogar in bestimmten Fällen möglich.

Im Grunde können vor allem Diesel-Autos umgewandelt werden, um die Verwendung von Salatöl als Brennstoff zu ermöglichen.

Bei der Umstellung kann man entweder auf die 1-Tank oder der 2-Tank-Systeme setzen, bestimmte Teile des Autos müssen geändert werden und einige neue Geräte kommen hinzu.

Bei der Verwendung der 1-Tank-Systeme können Sie Ihr Auto nur noch mit reinem Salatöl fahren. Fast alle Fahrzeuge des VW-Konzerns (VW, Audi, Seat, Skoda) sind geeignet für diese Art der Umwandlung. Darüber hinaus unterstützen bestimmte andere Automobilhersteller diese Umwandlungen. Fragen Sie den Händler Ihres Vertrauens, ob Ihr Auto geeignet ist für die Konvertierung. Dieser führt eine spezielle „Salatöl-Tuning“-Maßnahme bei der Motor-Steuerung durch. Die Änderung des Motors sollte durch geschulte Experten durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass die optimalen Bedingungen für die Verbrennung von Salatöl erreicht werden.

Ein Auto mit einem 2-Tank-System hat zu dem Kaltstart mit normalem Diesel noch einem neuen, zusätzlichen Tank im Kofferraum oder an einen anderen geeigneten Platz – oft anstelle des Ersatzrads. Fast alle Diesel-Pkw können auf diese Weise umgerüstet werden. Jeder Motor braucht ein paar Minuten bis die erforderliche Betriebstemperatur für Pflanzenöl erreicht ist. Sobald diese Temperatur erreicht ist, schaltet das System automatisch auf den Einsatz von Pflanzenöl aus dem regulären Tank um.

Wann immer Sie den Motor für eine längere Zeit abstellen – zum Beispiel bei Nacht – bliebe das Salatöl im Brennstoff-Kreislauf bis zum nächsten Start. Das ist schlecht für den Motor, da er jetzt nicht mit Diesel gestartet werden kann. Hier kommt nun ein Zusatzteil ins Spiel: Es füllt das System mit dem Brennstoff Diesel; das dauert nur 30-45 Sekunden, so dass das nächste Mal Sie Ihr Auto wieder nur mit Diesel-Kraftstoff starten. Sie starten – wie immer – mit reinem Diesel.

Eine Umwandlung bzw. Änderungen von Teilen des Autos ist in vielen Ländern, beispielsweise in Deutschland, nur mit einem offiziellen Fahrzeug-Zertifikat zulässig, wenn man die Betriebs-Lizenz nicht verlieren will. Deutsche Autofahren müssen also nach der Umrüstung zum TÜV.

Rapsöl Diesel Umbau

Umbau eines Dieselfahrzeugs für Rapsöl

Bei ständig steigenden Benzin und Dieselpreisen kommt es wohl so manchen Fahrern in den Sinn, das Fahrzeug auf eine günstigere Alternative umrüsten zu lassen. Die Frage ist nur, was ist empfehlenswert. Eine günstige Alternative wäre, den Diesel PKW auf die Betankung mit Rapsöl umbauen zu lassen. Für die Benutzung von Rapsöl bei einem Dieselfahrzeug ist es nötig, dem Öl die gleichen Eigenschaften des Diesels beim Zündverhalten und bei der Viskosität zu geben. Das reine Pflanzenöl ist dickflüssig und hat eine höhere Zündtemperatur. Durch Erwärmen des Öles kann man aber diese Eigenschaften beeinflussen und dem Dieselkraftstoff angleichen. In den vergangenen Jahren haben sich so mehr als tausend Autobesitzer ihr Fahrzeug von Dieselkraftstoff auf Rapsöl mit Zufriedenheit umbauen lassen. Die Möglichkeit, ohne Motorschäden ein Dieselfahrzeug zu betreiben, besteht nur auf der Basis mit erwärmten Pflanzenöl. Trotzdem sollte man vor jedem Umbau einen qualifizierten KFZ- Mechaniker mit einem Motortest für Pflanzenöl beauftragen. Für verschiedene Einspritzpumpen und Düsen, wie zum Beispiel die von Delphi, besteht keine Möglichkeit eines Umbaus, da diese Pumpen durch das Pflanzenöl Schaden erleiden. Auf jeden Fall sollte man sich bei dem Fahrzeughersteller oder qualifizierten Werkstätten nach dem Einspritzsystem erkundigen. Wenn diese Details geklärt sind und der Umrüstung nichts mehr im Wege steht, kann man sich entweder den Umrüstsatz bestellen, oder den Umbau in einer qualifizierten Werkstatt durchführen lassen. Die kostengünstigere Lösung ist der Selbsteinbau. Um den richtigen Umrüstsatz auszuwählen, werden die Daten von der Bordspannung, 12 V oder 24V, der Querschnitt der Kraftstoffleitung und der maximale Kraftstoffverbrauch benötigt. Zu den Einbaukomponenten gehört auch ein Zusatztank, der im Kofferraum eingebaut werden sollte. Die Größe des Tanks richtet sich nach dem Platzangebot und der zu verbrauchenden Menge. Als durchschnittliche Menge kann man bei einem Verbrauch von 10l pro 100 Kilometern ca. 1 Liter rechnen.

Da das Auto unbedingt mit Diesel starten sollte, kommt eine Eintanklösung wegen der Kaltstart- und Kaltlaufphase nicht in Frage, da das Pflanzenöl erst bei Erreichen der Betriebstemperatur zum Einsatz kommt.
Nach der Umrüstung muss das Fahrzeug bei der zuständigen TÜV- oder DEKRA Prüfstelle vorgestellt werden.
Dabei muss das TÜV Gutachten für den Zusatztank vorgelegt werden, damit der Tank im KFZ Schein eingetragen werden kann.

Atomkraft – Laufzeitverlängerung trotz Sicherheitsdefiziten

Atomkraft – Laufzeitverlängerung trotz Sicherheitsdefiziten..
Film vom ARD Magazin Kontraste – Ausstrahlung am Do 15.07.10 22:00:

http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste_vom_15_07/atomkraft___laufzeitverlaengerung.html

 

Zitat: „Sieht man dann auch noch, wer über zwei Drittel der Aktien der TÜV-Süd AG hält, dann wird einiges klarer: Es ist der TÜV Süd e.V. Er sitzt gleich mit in der Konzernzentrale. Und die Mitglieder des Vereins sind unter anderem die Energiekonzerne: Eon, Vattenfall und EnBW. „